Konbini-kun

Von zart bis hart

Zeichnungen und Text: Junko

Erschienen am 5. November 2015

  • romantischer Shonen-Ai-Einzelband
  • für Fans von Geliebter Raufbold, Dein süßer Duft, Unter deinem Schirm, Seven Days, Only the Flower Knows, Das Spiel von Katz und Maus
  • Teil der KAZÉ 5 Shades of Pink-Reihe mit Farbschnitt
Auch als E-Book bei:
Kategorien:
Jetzt bestellen für nur 6,95 €
Sofort lieferbar
Versandkosten
Eingeloggte Nutzer können sich den Artikel auf eine Merkliste schreiben.

Nakaba ist nicht nur schüchtern, nein, wenn es um fremde Menschen geht, ist er geradezu panisch. Damit macht er sich bei seinem neuen Kollegen Kohei mehr als unbeliebt. Denn der ist von der Ängstlichkeit des Neulings einfach nur genervt! Doch als Nakaba bei der Arbeit von ehemaligen Mitschülern belästigt wird, schlägt Kohei sich plötzlich auf die Seite des Angsthasen. Kein Wunder, dass da in Nakaba romantische Gefühle für den ungehobelten Riesen aufkommen …

Zusätzliche Infos

GenreBoys Love
Altersempfehlung14+
Für Fans von …Trau Dich; Der Bodyguard; Gravitation; Geliebter Raufbold; Dein süßer Duft; Unter deinem Schirm; Seven Days; Only the Flowers Knows; Das Spiel von Katz und Maus
Original-TitelKonbini-kun
Land/JahrJapan/2010
Format12,8 x 18,2 cm
Anzahl Seiten in diesem Band194, davon 2 Farbseiten
ISBN978-2-88921-722-9
Copyright©2011 by Junko / TOKUMA SHOTEN PUBLISHING CO., LTD.

Ähnliche Artikel

Du musst dich einloggen um kommentieren zu können.

1 Kommentar

26.01.2017 18:39 Uhr | Lena schrieb zu Konbini-kun
Gab 5 Sterne
ch würde mich nun wirklich nicht als BL-Fan bezeichnen, dennoch lese ich ab und zu gerne etwas aus diesem Genre. Besonders angetan haben es mir dabei Junkos Einzelbände.

Der Einzelband ist im Rahmen der "5 Shades of Pink" Aktion von Kazé im Großformat erschienen. Alle fünf Titel haben einen schicken rosanen Farbschnitt, bei dem man sich zwar über die Clichéhaftigkeit aufregen könnte, der allerdings als schöner Eyecatcher nicht seine Wirkung verfehlt. Die Schrift ist kunterbunt, chaotisch, aber ohne allzu knallig hervorzustechen. Dazu ist die Farbgebung eher in zarten, aber trotzdem bunten Pastelltönen gehalten, die ein ruhiges, stimmiges Gesamtbild schaffen. Innen ist der Manga noch mit einer süßen Farbseite und einem farbigen Impressum ausgestattet.

Junko ist einfach eine tolle Mangaka und bisher hat mir fast alles von ihr gefallen. Bei Konbini-kun. haben mich besonders das Cover und die Inhaltsangabe angesprochen, die mich einen wirklich schönen, niedlichen Einzelband erwarten ließen. Ich habe sowohl die Hauptstory als auch den Oneshot am Ende des Bandes in einem verschlungen, weil mich die Mangaka auch dieses Mal wieder verzaubern konnte!

Der Manga ist ein Boys Love/ Yaoi, also sollte man auf jeden Fall die Finger davon lassen, wenn man damit nichts anfangen kann oder gar homophob ist. :D Die Geschichte ist wirklich wundervoll erzählt. Sie erstreckt sich über mehrere Monate, indem der Protagonist Nakaba einen Job in einem Konbini beginnt und anfangs nicht mit seinem Kollegen Kohei zurechtkommt. Nach einem Zwischenfall mit einer Katze stellt er jedoch fest, dass Kohei ganz anders ist als erwartet, sodass sie bald schon gute Freunde werden. Doch Nakaba ist homosexuell und entwickelt schon bald Gefühle für seinen Kollegen, was auf eine sehr niedliche, einfühlsame Art und Weise dargestellt wird.

Von dem bunten Cover sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen: Die Liebesgeschichte ist zwar sehr süß und geht ans Herz, allerdings gibt es auch sehr düstere Passagen, die von sozialer Ablehnung und den Problemen eines Homosexuellen handeln. Ich fand es toll, dass dies mal wieder ein BL ist, der an die gesellschaftlichen Probleme eines Homosexuellen, seine Ängste und seine Suche nach einem Platz in der Welt heranführt und es nicht einfach als gegeben darstellt, dass alle Charaktere in der Geschichte schwul sind. Der Umgang mit Nakabas Trauma und seiner Angst vor der Liebe geschieht auf eine so feinfühlige, emotionale und ausdrucksstarke Art, dass man wirklich Mitleid mit diesem armen Jungen bekommt, der doch eigentlich gar nichts dafür kann, was er empfindet und für wen. Die Gefühle in diesem Manga sind Junko wirklich ganz besonders gut gelungen.

Wie man es von Junko gewöhnt ist, ist der Zeichenstil einfach wunderschön. Sie hat einen sehr niedlichen, weichen Zeichenstil und entwirft ihre Charaktere stets sehr unterschiedlich.

Ein wirklich toller, runder Einzelband, der auf eine einfühlsame Art und Weise an das Thema Homosexualität und Mobbing heranführt. Nicht nur für eingefleischte Junko- oder BL-Fans geeignet, sondern auch für Romantiker, Einsteiger in das BL-Genre und alle, die mal einen Manga dieser Art mit viel Tiefe und Gefühl lesen möchten.