Sweet Amoris – Band 1

Jetzt entscheidest du!

Zeichnungen und Text: Migoto Sen Chu und Xian-Nu, ChiNoMiko

Erschienen am 1. Oktober 2015

  • Adaption des gleichnamigen Dating-Sim-Hits auf ProSiebenGames
  • der Leser bestimmt, wie's weitergeht
  • erster nicht-japanischer Manga im KAZÉ-Portfolio
  • Serie bereits abgeschlossen (5 Bände)
Kategorien:
Jetzt bestellen für nur 6,95 €
Sofort lieferbar
Versandkosten
Eingeloggte Nutzer können sich den Artikel auf eine Merkliste schreiben.

Lynn, die Heldin des Onlinespiels Sweet Amoris, möchte eine Geburtstagsparty organisieren. Ihre Tante, sonst nett und verständnisvoll, verbietet es ihr. Sie ist enttäuscht, doch ihre Freunde ermutigen sie und so entschließt sich Lynn, die Party trotzdem zu organisieren. Ihr Plan wird von einer mysteriösen SMS durchkreuzt, die sie in die Arme der drei Jungs treibt, die ihr gefallen, Nathaniel, Castiel und Lysander ...

Zusätzliche Infos

GenreRomance
Altersempfehlung12+
Für Fans von …Wolf Girl & Black Prince, Love Stories, Beast Boyfriend, XX Me,
Original-TitelAmour sucré
Land/JahrFrankreich/2012
Anzahl Bände5
Anzahl Seiten in diesem Band200
ISBN978-2-88921-734-2
Copyright© 2015 BEEMOOV Kreation von: ChiNoMiko / Story und Skript: Migoto Sen Chu, Illustration: Xian-Nu

Weitere Artikel in dieser Serie

Ähnliche Artikel

Du musst dich einloggen um kommentieren zu können.

1 Kommentar

21.10.2015 22:53 Uhr | Yvonne schrieb zu Sweet Amoris – Band 1
Gab 4 Sterne
Ich finde den ersten Teil des Mangas total toll. Und freue mich schon auf die weiteren Teile die noch kommen werden.

Die Story des Mangas ist an das online Spiel angeknüpft. Man kann in diesem Mangas sich seine liebes Story mit den Jungs nathaniel, lysander oder castiel selber auswählen. Also ist für jeden jungen Fan was dabei. Lynn ist auch toll geworden.

Ich finde nur das die Gesichter der einzelnen Leute mehr an die von Spiel gehalten werden sollen.. In dem Mangas sehen die teilweise knupel mäßig aus. Was mich persönlich stört. Wenn man das Spiel spielt und sich an die Gesichter vom Spiel gewöhnt ist.