30. Juli 2014 | Anime Kommentare 13
  • (35 Bewertungen)
(35 Bewertungen)

Lasst Gerechtigkeit walten

Aldnoah.Zero

© Olympus Knights / Aniplex, Project AZ

Von Marsbewohnern, Riesen-Robotern und der Rettung der Menschheit durch Oberschüler … Kurz gesagt: Aldnoah.Zero. Wir freuen uns riesig über diesen gigantischen Mecha-Zuwachs bei unseren Animes! <3

Hinter der Geschichte von Aldnoah.Zero steht ein Mastermind: Gen Urobuchi. Der bekannte Drehbuchautor ist für einige der erfolgreichsten Animes der letzten Jahre verantwortlich, wie etwa Psycho-Pass, Puella Madoka Magica oder Fate/Zero. Seine Markenzeichen sind ein dunkler Stil, gesellschaftskritische Themen und eine dramatische Handlung. Das bringt er auch bei dieser Serie gelungen zum Einsatz.

Aber worum geht es bei dem Mecha-Anime überhaupt? 1972: Die Apollo 17 Mission entdeckt ein Hypergate auf der Oberfläche des Mondes, ein Tor, das die Reise zwischen der Erde und dem Mars ermöglicht. Bald fängt die Menschheit an, den Mars zu kolonisieren und entdeckt dabei die Reliquien einer alten Zivilisation: die Aldnoah. Doch die Bewohner des Mars‘, Untertanen des Vers-Imperiums, dessen Stammväter Erdbewohner waren, beanspruchen die Herrschaft über den Mars und seine Geheimnisse. Und so fiel der Himmel: 1999 beginnt ein Krieg, der die Zerstörung des Mondes – und mit ihm des Hypergates – zur Folge hat. Die Mars-Fürsten bauen fortan riesige galaktische Festungen auf den Brocken des Mondes, die weiterhin um die Erde kreisen, und ein fragiler Waffenstillstand wird etabliert. 15 Jahre später entflammen jedoch die Gier und der Konkurrenz-Kampf unter den Mars-Fürsten erneut. Ein Attentat auf eine Diplomatendelegation der Erde entfacht einen neuen Krieg zwischen den Erd- und Marsbewohnern...

Wir können euch jetzt schon verraten: Mecha as Mecha can. (^_~) Doch was macht eigentlich dieses Genre aus?

  • Eine feindliche Invasion durch andere Länder oder Aliens
  • Ein aktuell herrschender Krieg
  • Oberschüler am Steuer von Riesenrobotern
  • Leidenschaftliche, hitzköpfige Charakter, die sich den existentiellen Fragen stellen: Wer bin ich, was will ich und wohin gehe ich?
  • Zwei miteinander konkurrierende Helden
  • Und natürlich … viel Action! (^_~)

Das und viel mehr findet ihr in Aldnoah.Zero. Doch das wirklich Originelle liegt in der Gestaltung der Marsbewohner. Die sind nämlich keine geschlossene Einheit, sondern untereinander verfeindet und in diverse Gruppen zersplittert. Das öffnet die Bühne für einen spannenden Konkurrenzkampf um die Vorherrschaft der Erde …

Die Serie erscheint voraussichtlich im 1. Halbjahr 2015 bei KAZÉ Anime. Über Sprachfassungen, Ton- und Bildformat sowie Besetzungen und mögliche Extras halten wir euch am Laufenden.

Auf der AnimagiC habt ihr die Möglichkeit, die erste Episode exklusiv zu sehen. Die wird in der japanischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln am Samstag (13:30 Uhr im Anime-Kino 3) und Sonntag (12:00 Uhr im Anime-Kino 2) gezeigt!

Teilen
Bewerten
  • (35 Bewertungen)
(35 Bewertungen)

Kommentieren | 13 Kommentare

Kommentar hinzufügen