Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Akame ga KILL! – Band 1

Der blutige Pfad der Rache

Zeichnungen und Text: Takahiro und Tetsuya Tashiro

Erschienen am 5. Mai 2016

  • die Manga-Vorlage zum Anime-Hit
  • für Fans von Übel Blatt, Berserk! und Fate/Zero
  • blutige Fantasy-Action mit Humor und einer Prise Fanservice
  • abgeschlossen in 15 Bänden
Kategorien:
Jetzt bestellen für nur 6,95 €
Sofort lieferbar
Versandkosten
Eingeloggte Nutzer können sich den Artikel auf eine Merkliste schreiben.

Diese Stadt ist verdorben! In ihren Gassen lauert das Böse, doch es hat sich gut getarnt. Gekleidet in teure Gewänder, geschützt von ihrem Geld, treiben die Reichen und Mächtigen in der Kaiserstadt ihr Unwesen. Sie rauben, töten und quälen die Mittellosen, ohne die korrupte Regierung fürchten zu müssen. Da der Himmel sie nicht richten kann, tuen wir es! Morden ist unser Gewerbe. Wir sind Night Raid

Zusätzliche Infos

GenreAction
Altersempfehlung16+
Für Fans von …Übel Blatt; Fate/Zero; Berserk!; Elfen Lied; Jormungand; Deadman Wonderland; Magical Girl of the End; Claymore; Naruto
Original-TitelAkame ga Kill
Land/JahrJapan/2010
Anzahl Bände15
Format12,8 x 18,2 cm
Anzahl Seiten in diesem Band242, davon 2 Farbseiten
ISBN978-2-88921-739-7
Copyright© 2010 Takahiro, Tetsuya Tashiro / SQUARE ENIX

Weitere Artikel in dieser Serie

Ähnliche Artikel

Du musst dich einloggen um kommentieren zu können.

2 Kommentare

17.05.2016 18:50 Uhr | Tobias schrieb zu Akame ga KILL! – Band 1
Gab 5 Sterne
Sommer 2015: In der freien Zeit nach dem Schulabschluss um Mitternacht vor dem Fernseher rumgehangen und mal die "Erwachsenen-Anime" auf Pro7 Maxx geschaut. Mit dabei war auch die Deutschlandpremiere von Akame ga Kill. Da greift wohl die sieben Sekunden Regel, denn der Anime hat mir einfach gleich gut gefallen. Ich hab dann noch ein paar mal extra für Akame ga Kill eingeschaltet, da es immer mittwochs um Mitternacht eine Folge gab. Dann hab ich den Anime irgendwie aus den Augen verloren als die Arbeit begonnen hat. Doch eines Tages hab ich dann ein AMV auf Youtube gesehen, dass mich dran erinnert hat wie gut mir der Anime eigentlich gefallen hatte. Also angefangen zu schauen und erstmal verwundert gewesen, dass der Anime nur 24 Folgen hatte (war 600+ Folgen von Naruto & One Piece gewohnt). OK, dann wird in jeder Folge etwas Krasses passieren habe ich mir gedacht. Es war jedoch viel mehr als das. Ich schaue immer gern abends ein paar Folgen Anime zur entspannung muss man wissen und war sofort wieder total begeistert von dem Animationsstil, den Charakteren, der Musik und einfach allem Anderen. Eines Freitag Abends habe ich mit Kumpels das ein oder andere Bier und den ein oder anderen Schnaps getrunken. Also irgendwann gegen drei Uhr nachts nach Hause gekommen und gedacht: Erstmal eine Folge Akame ga Kill schauen, nein, genießen. Doch da war es passiert, der erste Charakter war im Kampf verstorben und ich saß nur so betrunken vorm Bildschirm und dachte WAS IST HIER LOS?? Dann war es mir klar, in welche Richtung die Story laufen könnte, sprich es wird kein Halt vor dem Tod von Hauptcharkteren gemacht und zwar überhaupt kein Halt. Jetzt kommt wohl auch der Punkt ins Spiel, warum der Anime bei einigen Leuten nicht ins Schwarze trifft. Zitat meines Kumpels: "Sie versuchen zwanghaft, dass man die Charaktere mag und dann sterben sie einfach." Ich kann den Gedanken zwar durchaus nachvollziehen, aber er hatte mich keinesfalls vom Schauen der Serie abgehalten. Ein Beispiel meinerseits: Ich fand Mine am Anfang einfach so unsympathisch, aber jetzt liebe ich sie einfach nur. Fragt mich nicht, was da mit mir passiert ist, aber bei einigen Toden musste ich so heftig weinen, dass ich selber nicht mehr wusste was jetzt mit mir los ist. Was fasziniert mich so an diesem Anime? Charaktere: Ich konnte sie schnell in mein Herz schließen und jeder hat seine eigene Hintergrundgeschichte und seine eigenen Beweggründe bei Nightraid mitzumachen. Vorallem das Design der Charkter lässt meine Augen nur so dahinschmelzen. Story: Sie ist eigentlich recht simpel zu durchschauen. Ein Korrupter nach dem Anderen wird von Nightraid ausgeschaltet und so kann man sich ganz auf die Action konzentrieren. Es steckt jedoch auch noch mehr Tiefgründigkeit dahinter. Wie schon erwähnt übt der Anime Kritik an Korruption und Machtmissbrauch, jedoch rechtfertigt der Zweck nicht die Mittel von Nightraid. Sie sind sich ihrer Schuld bewusst, sie haben getötet und Mord bleibt nunmal Mord. Es wird also nicht so pauschal dargestellt, dass die Guten die Bösen ausmerzen und eine neue Welt erschafft werden soll. Es ist schon heftig, welche Entscheidungen für den Storyverlauf gemacht wurden, aber ohne sie wäre der Anime niemals so emotional gewesen und ich kann damit leben. Musik: Vom Intro bis hin zur Kampfmusik, sie ist wunderschön. OMG der Kampf zwischen Mine und General Budo als plötzlich so ein Metalriff im Hintergrund ertönt. Ich kriege alleine vom Schreiben schon wieder Gänsehaut. Animation: Ich weiß jetzt nicht wirklich was gute oder schlechte Animation ausmacht, jedoch bin ich schon Fan von neueren Anime, da sie einfach in hoher Qualität produziert werden. Die Gewalt ist definitiv ein Grund, der den Anime noch faszinierender macht. Sie ist allgegenwärtig und wird auch ordentlich in Szene gesetzt, kommt aber nie überzogen rüber. Wer so weit gelesen hat, dem ist auch klar geworden, dass Akame ga Kill für mich ziemlich perfekt ist. Ich versuche es mal so auszudrücken: Beim schauen des Animes war mein Gedanke einfach nur JAAAA ENDLICH WIEDER MAL ETWAS GEILES NACH MEINEM GESCHMACK!! Ich habe geweint, hatte Gänsehaut und war ganz einfach nur fasziniert von diesem Werk. Jetzt habe ich mir gedacht, was könntest du noch machen? Es gibt ja noch den Manga. 1. Mit Lesen habe ich es nicht so und 2. mit Mangas null Erfahrung. Dann habe ich gesehen, dass KAZE den Manga auf Deutsch lizensiert und hab ihn mir einfach mal bestellt. Erstmal habe ich ihn schon zwei Tage vor Release zugeschickt bekommen, danke Leute! Zudem war ich auch überhaupt nicht enttäuscht, bin jetzt sogar fan von Mangas geworden. Der Zeichenstil ist einfach göttlich. Also wenn der Sommer jemals wieder richtig zuschlägt ein kühles Bier einschänken, die Serie nochmal durchschauen und einfach mal das Leben genießen. Ich werde mir natürlich alle Bände kaufen und freue mich schon sehr auf den Nächsten. Anime is <3!
03.05.2016 18:37 Uhr | Nico schrieb zu Akame ga KILL! – Band 1
Gab 5 Sterne
Ich habe den ersten Band heute von Kaze zugestellt bekommen...

Was soll ich sagen? Ich muss dazu erwähnen, dass ich schon absoluter Fanboy vom Anime bin und natürlich alle Folgen auf BluRay besitze... Überall lese ich, wie absolut komplex der Manga sein soll. Um den Anime Kennern etwas vorweg zu nehmen: Zumindest der erste Band war nahe zu identisch. Hier und da eine kleine Extra-Szene oder eine andere Umgebung, aber ansonsten gleich.

Dennoch hatte ich mega Spaß den Manga zu lesen und hoffe auf mehr Stoff in den nächsten Bändern. Ich möchte Akame ga Kill nicht nur lesen, um es gelesen zu haben, sondern erhoffe mir auch mehr Infos zu den Charakteren. Von Seryu, Dr Stylish, Kurome, Wave usw. Ich bemerke, dass in dieser Welt unfassbar viel Potential steckt, abseits vom Anime, eine komplexe und tiefgründige Welt vermittelt zu bekommen. Ich hoffe die Manga-Reihe kann dies zukünftig halten.

Über Zeichnungen möchte ich mich als Manga-Leihe nicht äußern. Außer One Piece habe ich zuvor nie ein Manga gelesen und kann daher nicht einschätzen, wie gut die Illustrationen sind, im Vergleich zu anderen Mangas. Sagen kann ich trotzdem, dass ich die Zeichnungen sehr detailliert und blutig finde, die Charaktere super ausschauen und immer einen guten Überblick habe, was gerade geschieht.

Ich freue mich einfach auf das nächste Band... ;b
Ich weiß, nicht vielsagend. Akame ga Kill ist einfach schonungslos, witzig und wird im Laufe der Geschichte ziemlich komplex und tiefgründig. Ich empfehle es!