Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Dusk Maiden of Amnesia – Band 1

Verliebt in einen Geist

Zeichnungen und Text: MAYBE

Erschienen am 5. November 2015

  • für Fans von Alisik und Another
  • einer der meistgewünschten Titel im KAZÉ-Manga-Forum
  • mysteriöse Love-Story zwischen einem Jungen und einem Geistermädchen
  • Serie bereits abgeschlossen (10 Bände)
Kategorien:
Jetzt bestellen für nur 6,95 €
Sofort lieferbar
Versandkosten
Eingeloggte Nutzer können sich den Artikel auf eine Merkliste schreiben.

Um alte, ungenutzte Gebäude ranken sich sehr oft Geistergeschichten. Nichts Neues, denkt sich Teiichi, während er seine Schule erkundet. Als er dabei plötzlich dem Geist eines toten Mädchens begegnet, ist er - nun ja - überrascht. Das Geistermädchen Yuko ist darüber hinaus weder durchsichtig noch angestaubt. Ganz im Gegenteil: Sexy und verführerisch ist sie. Die Erinnerung an ihren Tod hat sie jedoch verloren und ist seitdem in der Schule, dem Ort ihres Dahinscheidens, gefangen. Zusammen machen sich die beiden daran, das Rätsel um Yukos Vergangenheit zu lüften.

Zusätzliche Infos

GenreMystery
Altersempfehlung12+
Für Fans von …Alisik; Another; Pandora Hearts; Corpse Bride; Nightmare before Christmas
Original-TitelTasogare Otome x Amnesia
Land/JahrJapan/2009
Anzahl Bände10
Anzahl Seiten in diesem Band178, davon 2 Farbseiten
ISBN978-2-88921-676-5
Copyright© MAYBE / SQUARE ENIX

Weitere Artikel in dieser Serie

Ähnliche Artikel

Du musst dich einloggen um kommentieren zu können.

1 Kommentar

26.01.2017 18:46 Uhr | Lena schrieb zu Dusk Maiden of Amnesia – Band 1
Gab 3 Sterne
Ich habe mich eigentlich nie sonderlich für den Manga oder den Anime interessiert, aber aufgrund der tollen Cover und der wirklich interessant klingenden Inhaltsangabe habe ich einfach mal einen Spontankauf gewagt. Zum Glück, denn ich bin mal wieder positiv überrascht und fühlte mich gut unterhalten!

Der Manga erscheint in Kazés Großformat und ist wie üblich in einer richtig guten Qualität. Das Cover ist matt und die Rot-, Orange- und Lilatöne sehr harmonisch gewählt. Besonders der Farbverlauf auf dem Cover gefällt mir gut, da er an einen Sonnenuntergang erinnert. Auch der Buchrücken ist mit einem kräftigen Blutrot und dem doch recht individuellen Schriftzug sehr schön gestaltet. Im Inneren des Mangas ist die Pappe mit kleinen Zeichnungen bedruckt und er enthält außerdem schöne Farbseiten. In jedem Band gibt es außerdem einen Teil eines doppelseitigen Posters zum Sammeln und Zusammenkleben.

Die Geschichte beginnt mit Teiichi, der sich in seiner Schule verirrt und dabei auf Yuko, ein hübsches Geistermädchen, stößt. Gemeinsam gründen sie den Club für Paranormales und decken die Mysterien der alten Schule auf, um nach und nach auf das Geheimnis hinter Yukos Tod zu kommen. Da sich jedes Kapitel zunächst mit einem anderen "Spuk" beschäftigt, ist der Manga im ersten Band sehr episodisch aufgebaut. Erste Hinweise auf Yukos Vergangenheit werden aber schon Stück für Stück offengelegt und in die Handlung miteingebunden. Die einzelnen Zwischenfälle sind dabei sehr spannend und gruselig inszeniert, sodass ich nie Langeweile verspürt habe und die Seiten nur so dahinflogen.

Ein hübscher Zeichenstil und ab und zu werden die Zeichnungen richtig schön detailliert. Am schönsten gezeichnet ist Yuko - mal als hübsches Mädchen mit langen schwarzen Haaren, mal als fuchterregender Geist, der Angst und Schrecken verbreitet. Die Zeichnungen der Schule sind sehr düster und gruselig, was sehr gut zu einem Horror-/ Mysterymanga passt. Mir ist aufgefallen, dass die Panels mal sehr klein, mal über zwei Seiten groß sind, was aber auch den Kontrast zwischen den Comedy- und den Mysteryszenen hervorhebt.

Ein toller Mysterymanga mit kleinen Schwächen, der mich zwar in seinen Bann ziehen und positiv überraschen, aber noch nicht vollständg überzeugen konnte. Ich bin schon sehr gespannt mehr über Yuko und ihren Tod in Erfahrung zu bringen.