14. August 2016 | Messen & Events, Manga, Anime Kommentare 0
  • (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)

Abschied von der AnimagiC in Bonn

Animagic

Im Mittelpunkt der diesjährigen AnimagiC stand unser hochkarätiger Besuch aus Japan: Die Schöpfer des düsteren Endzeit-Mangas Seraph of the End stellten sich euren Fragen, signierten fleißig Shikishis und gaben zahlreiche Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Das Highlight für Seraph-Fans war ohne Zweifel das Live Drawing von Yamamoto-sensei, bei dem unsere beiden Gäste auch eure spontan gestellten Fragen freudig beantworteten. Mangaka Yamato Yamamoto und Autor Takaya Kagami haben sich sehr über euren Besuch und das von uns überreichte Buch mit euren Grüßen und Zeichnungen gefreut! Einen Eindruck von den Events bekommt ihr in unserer Fotogalerie.

Auch die Vorbestellaktion zu Attack on Titan stieß auf große Begeisterung. So konnten sich Fans der Titanen bereits im Vorfeld exklusive Postkarten, Untersetzer, ein Poster und ein weiteres "titanisches" Extra sichern.

Unser Dauerbrenner Tokyo Ghoul hat pünktlich zum Erscheinen des letzten Volumes der zweiten Staffel eine weitere Auszeichnung eingeheimst: Die Leser der AnimaniA kürten das Ghul-Epos zur besten TV-Serie des letzten Jahres. Ghul-Fans müssen zum Glück nicht lange auf Nachschub warten, da bereits am 1. September der Manga-Nachfolger Tokyo Ghoul:re startet.

Ein kleiner Wehmutstropfen zum Schluss: Die AnimagiC fand dieses Jahr zum letzten Mal in der Bonner Beethovenhalle statt. Nächstes Jahr öffnet Deutschlands älteste Anime- und Manga-Fan-Convention ihre Tore in Mannheim, wie im Anschluss an die diesjährige Veranstaltung bekannt gegeben wurde. Wir freuen uns, euch dann dort auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!

Teilen
Bewerten
  • (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)

Kommentieren | 0 Kommentare

Kommentar hinzufügen