05. Oktober 2014 | Manga Kommentare 0
  • (9 Bewertungen)
(9 Bewertungen)

Das Böse in uns

Aku no Hana

© Shuzo Oshimi Kodansha / AKU NO HANA Committee

Was passiert, wenn ein französischer Lyriker und ein japanischer Anime  aufeinandertreffen? Lyrische Animationen und faszinierende Melancholie in Aku no Hana – Die Blumen des Bösen.

Die 13-teilige Serie basiert auf der Manga-Vorlage von Shuzo Oshimi, die in Japan eine große Fan-Community besitzt. Sowohl der Anime als auch der Manga lehnen sich mit ihrem Titel an einen französischen Klassiker an. Der Lyriker Charles Baudelaire hat 1857 den aufsehenerregenden Gedichtband Les Fleurs du Mal geschrieben, auf Deutsch Die Blumen des Bösen. In diesen rund 100 Gedichten widmet er sich eher düsteren Themen. Melancholie und Weltschmerz geben den Ton an. Und genau diese Atmosphäre findet sich auch im Anime wieder …

Oberschüler Takao führt ein normales Leben: lernen, essen, schlafen. Er liebt die Gedichte von Charles Baudelaire – und Klassenkameradin Nanako. Doch die Blumen des Bösen beginnen zu keimen, als Takao die Sportsachen seiner Angebeteten stiehlt und dabei von der Außenseiterin Sawa ertappt wird. Diese hat fest vor, die Situation auszunutzen … Sie fängt an, Takao zu erpressen. Schon bald finden sich beide in einem Teufelskreis wieder. Takao muss sich eingestehen, etwas für Sawa zu empfinden. Und Sawa entdeckt die süße Lust des Quälens.

Die Grenze zwischen Opfer und Täter beginnt zu verschwimmen …

Um der Animation von Aku no Hana mehr Realität zu verleihen, benutzte Regisseur Hiroshi Nagahama die Rotoskopie. Dabei wird eine Szene zunächst mit realen Schauspielern gefilmt und dann so auf eine Mattglasschreibe projiziert, dass der Animator sie abzeichnen kann. Auf diese Weise entsteht ein sehr spezielles Bild, das ungewöhnlich und faszinierend zugleich ist. Für den direkten Vergleich könnt ihr euch einfach dieses kleine Making-Of der Serie anschauen.

Aku no Hana – Die Blumen des Bösen erscheint voraussichtlich im Frühling 2015 bei KAZÉ Anime. Weitere Informationen über Sprachfassungen, Ton- und Bildformat sowie Besetzungen und mögliche Extras liefern wir euch sobald wie möglich nach.

Teilen
Bewerten
  • (9 Bewertungen)
(9 Bewertungen)

Kommentieren | 0 Kommentare

Kommentar hinzufügen