06. April 2020 | Manga Kommentare 0
  • (29 Bewertungen)
(29 Bewertungen)

Demon Slave

Demon Slave

Die Tore zur Dämonenwelt öffnen sich und nichts ist mehr wie vorher: Ab jetzt gelten Frauen als das starke Geschlecht und Männer höchstens noch als Handlanger. Der Grund: In der Dämonenwelt wachsen besondere Pfirsiche, mit deren Hilfe Frauen besondere Kräfte entwickeln. So können sie sich nun den Dämonen entgegenstellen und sie besiegen! Bei Männern sind die Früchte dagegen völlig wirkungslos. Oberschüler Yuki steht kurz vor seinem Abschluss und wünscht sich etwas Aufregenderes, als bald einen völlig banalen Job zu suchen. Sein Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn er wird in die Dämonen-Welt gezogen und dort von Kyoka aus der Anti-Dämoneneinheit gerettet. Doch um die Dämonenmeute endgültig besiegen zu können, macht sie Yuki zu ihrem Sklaven und kann ihn fortan für den Kampf selbst in einen Dämon verwandeln. Zur Belohnung muss sie ihm allerdings seine innersten Wünsche erfüllen … Sei es ein Kuss oder der Ausblick auf ihre Unterwäsche. Sie stellt ihn als Hausmann in ihrer Einheit an und bald wollen alle Mädchen ihn zu ihrem Sklaven haben. (^_^)

Demon Slave (auf Japanisch: Mato Seihei no Slave) gibt heiße Einblicke und gewaltige Dämonen-Action. Die Story stammt von einem alten Bekannten, nämlich Takahiro, dem Autor von Akame ga KILL! und Akame ga KILL! ZERO. Unterstützt wird er in den Zeichnungen von Yohei Takemura. Bisher sind in Japan 4 Bände erschienen, bei uns startet die Serie ab Dezember alle 3 Monate zum Preis von 7,50 (D) / 7,80 (A) Euro und auch als dämonisches E-Book.

Teilen
Bewerten
  • (29 Bewertungen)
(29 Bewertungen)

Kommentieren | 0 Kommentare

Kommentar hinzufügen