26. Oktober 2015 | Manga Kommentare 0
  • (19 Bewertungen)
(19 Bewertungen)

Die Hexe von Orleans

Maria the Virgin Witch

Junketsu no Maria © 2010 Masayuki ISHIKAWA / KODANSHA LTD.

Wuhu, jetzt verdreht euch die süße Hexe Maria auch in Manga-Form den Kopf! Maria the Virgin Witch startet im September 2016 – und der Anime erscheint parallel dazu. Im Original tragen beide einen französischen Untertitel: "Sorcière de gré, pucelle de force" heißt in etwa "Hexe aus freien Stücken, Jungfrau aus Zwang". Wieso, weshalb, warum erfahrt ihr gleich:

Europa im Mittelalter – zwischen Frankreich und England tobt der Hundertjährige Krieg, der einfach kein Ende nehmen will. Die junge Hexe Maria hasst den Krieg und versucht, die Heere mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln von ihrem Treiben abzubringen. Meist sendet sie ihren verführerischen Sukkubus Artemis aus, um die Heerführer auf andere Gedanken zu bringen. Als ihr Trick durchschaut und mit schwulen Befehlshabern gekontert wird, muss auch ein Inkubus her. Doch der frisch erschaffene Priapos vermisst ein bestimmtes Teil, denn der jungfräulichen Maria fehlt es an gewissen anatomischen Kenntnissen. Und auch Erzengel Michael wird auf Marias folgenschweres Handeln aufmerksam …

Ab 2008 lief Maria the Virgin Witch in Kodanshas Magazin good! Afternoon. Durch sein vielfach ausgezeichnetes Werk Moyashimon ist Autor und Zeichner Masayuki Ishikawa auch international bekannt geworden. In Maria the Virgin Witch vermischt sich ein originelles Setting mit detaillierter Recherche und einer großen Prise Humor. Anlehnungen an die Geschichte von Jeanne d’Arc, Kirchenkritik und pazifistische Untertöne treffen auf unterhaltsame Späße und beeindruckende Actionszenen. Was soll da noch schief gehen? (^_~)

Maria the Virgin Witch ist in drei Bänden abgeschlossen. Die süße Hexe erscheint ab 1. September alle zwei Monate im Format 12,8 x 18,2 cm und zum Preis von 6,95 Euro.

Teilen
Bewerten
  • (19 Bewertungen)
(19 Bewertungen)

Kommentieren | 0 Kommentare

Kommentar hinzufügen