01. Februar 2019 | Anime Kommentare 5
  • (13 Bewertungen)
(13 Bewertungen)

Ein Drache als Maid

Miss Kobayashi’s Dragon Maid

©coolkyousinnjya, Futabasha / Dragon Maid Commitee

Die einfache Büroangestellte Kobayashi wandert an einem Abend ziemlich betrunken durch die Berge, als sie über einen Drachen stolpert. In dessen Rücken steckt ein Schwert, das Kobayashi entfernt. Der Drache schwört ewige Dankbarkeit und stellt sich in ihre Dienste, bis die Schuld beglichen ist.

Was zunächst nach einem Alkohol-Koma-Traum klingt, entpuppt sich letzten Endes als Realität, als besagter Drache plötzlich vor Kobayashis Tür steht. Der Drache verwandelt sich in ein süßes Mädchen im Maid-Outfit mit Hörnern und Schwanz und stellt sich als Tohru vor. Sie ist gekommen, um ihre Schuld einzulösen. Eigentlich hat Kobayashi nicht so die recht Lust auf eine Drachen-Maid, aber aus Mitleid lässt sie Tohru doch bei sich wohnen – die schon bald noch ganz andere Gestalten anlockt.

Amüsante Slice-of-Life-Action gibt’s mit Miss Kobayashi’s Dragon Maid aus dem renommierten Studio Kyoto Animation (A Silent Voice, Free) unter der Regie von Yasuhiro Takemoto (Amagi Brilliant Park, Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya Movie). Sobald ein Veröffentlichungstermin für die DVD und Blu-ray feststeht, geben wir ihn bekannt.

Das ist aber nicht alles: Ebenfalls lizenziert haben wir die OVA Valentinstag und Onsen (Erwartet nicht zu viel!), die auch als Episode 14 betitelt wird.

Teilen
Bewerten
  • (13 Bewertungen)
(13 Bewertungen)

Kommentieren | 5 Kommentare

Kommentar hinzufügen