11. Februar 2019 | Sonstige Kommentare 1
  • (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)

Hinter Gittern in der Schule

Prison School

©Akira Hiramoto・Kodansha/ “Kangoku Gakuen” Production Committee・MBS

Kiyoshi und seine Freunde freuen sich, als sie als erste Jungen auf dem Hachimitsu-Internat aufgenommen werden, ursprünglich eine reine Mädchenschule. Das Lachen vergeht ihnen aber bald: Sie sind zwar die einzigen Jungen, doch als sie dabei erwischt werden, wie sie die Mädels bespannen, werden sie drakonisch bestraft. Für ihr Vergehen gibt es nämlich einen Monat Schulknast. Und der hat es in sich: Die Untergrundschülervertretung besteht aus drei sadistischen Damen, die sich in ihrer Kreativität bei den Bestrafungen geradezu überschlagen. Für Kiyoshi und seine vier Freunde steht jedenfalls fest, dass sie ihre Strafe definitiv nicht absitzen wollen!

Irre durchgeknallt – das beschreibt Prison School am besten. Für die TV-Drama-Adaption des gleichnamigen Mangas (auf Deutsch bei Egmont Manga erschienen) wurde beim Casting besonderen Wert darauf gelegt, Schauspieler zu nehmen, die ihrer Manga- und Animevorlage äußerlich ähneln. Und das ist ihnen mehr als gelungen. Der Regisseur Noboru Iguchi war übrigens auch im Bereich Adult Videos vertreten und hat sich einen Namen mit The Machine Girl und Robo Geisha gemacht.

Wer sich den Spaß nicht entgehen lassen will, der kann die 9 Episoden der Live-Action-Serie voraussichtlich ab 31. Mai in einer Gesamtausgabe auf DVD und Blu-ray erwerben.

Auf Anime on Demand könnt ihr die Anime-Serie zu Prison School auf Japanisch mit deutschen Untertiteln schauen. Die deutsche Synchro hat Nipponart auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. 

Teilen
Bewerten
  • (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)

Kommentieren | 1 Kommentar

Kommentar hinzufügen