11. August 2014 | Anime Kommentare 10
  • (34 Bewertungen)
(34 Bewertungen)

Mein Apartment gehört mir!

Invaders of Rokujyoma

© Takehaya・HOBBY JAPAN/CORONA106

Ein Apartment in der Größe von 6 Tatami-Matten bietet nicht einmal für eine Person viel Platz – geschweige denn für sechs! So ergeht es aber Kotaro Satomi, der sich eines Abends plötzlich in einem galaktischen Krieg wiederfindet. Und der beginnt mit in seiner Wohnung …

Invaders of Rokujyōma (auf Deutsch „Angreifer der 6-Tatami-Matten-Wohnung“) ist die Adaption der gleichnamigen Light Novel von Takehaya und Poco. Produziert wurde die Anime-Serie von dem 2007 gegründete Studio SILVER LINK (u. a. Fate/Kaleid liner Prisma Illya). Gründer Shin Onuma führte die Regie dabei. Er arbeitete lange Zeit als Regie-Assistent bei Akiyuki Shinbo im Studio Shaft. Invaders of Rokujyōma startete am 11. Juli 2014 auf dem japanischen TV-Sender Tokyo MX.

Um die Lebenssituation für seinen Vater zu erleichtern, hat Oberschüler Kotaro Satomi beschlossen, fortan alleine zu wohnen. Umso mehr freut er sich, als er ein sehr billiges 6-Tatami-Matten großes Zimmer findet. Nur blöd, dass das Zimmer von einem Gespenstermädchen, der Erbin eines mächtigen unterirdischen Clans, einer Cosplayerin, pardon, einem Magical Girl, und einer außerirdischen Prinzessin mitsamt ihrer Dienerin ebenso beansprucht wird. Um einen galaktischen Krieg und die Ausrottung der Menschheit zu verhindern, werden alle fünf Gegner von der Vermieterin gezwungen, einen Vertrag zu unterschreiben. Der verpflichtet sie dazu, diesen Streit friedlich zu lösen – doch das ist einfacher niedergeschrieben als getan.

Und so nimmt eine witzig-chaotische Wohngemeinschaft ihren Lauf. Natürlich mit allen dazu gehörenden Missverständnissen, Slapstick-Prügeleien, Streichen und Liebesgeschichten und und und …

Zweifellos ist Invaders of the Rokujyōma eine Harem-Geschichte – mit den üblichen Elementen: Eine meist ungewollte Wohngemeinschaft, klar definierte weibliche Charaktere und ein männlicher Held, mit dem sich der Zuschauer gut identifizieren kann. Und nur er allein wird diese Zusammenkunft weiblichen Chaos‘ meistern, denn die Hübsche-aber-Doofe, die Kindlich-Burschikose, die Vollbusig-aber-Mächtige, die Flachbusig-Streitsüchtige und die Hübsche-mit-der-höllischen-Autorität sind keine einfachen Mitbewohnerinnen. (^_~)

Die Besonderheit dieser Serie liegt aber in ihrem Hauptprotagonisten, der klug und verantwortungsvoll handelt, kein Spanner ist (*daumenhoch*), und der sein Revier zu verteidigen weiß, anstatt die Situation machtlos über sich ergehen zu lassen. Darüber hinaus werden sich Anhänger der zwei erfolgreichsten Harem-Komödien Oh! My Goddess und Love Hina sicherlich über das Character-Design der weiblichen Darstellerinnen freuen.

Invaders of the Rokujyōma wird 2015 auf DVD und Blu-ray bei KAZÉ Anime erscheinen. Weitere Informationen über Sprachfassungen, Ton- und Bildformat sowie Besetzungen und mögliche Extras liefern wir euch sobald wie möglich nach.

Teilen
Bewerten
  • (34 Bewertungen)
(34 Bewertungen)

Kommentieren | 10 Kommentare

Kommentar hinzufügen