01. Februar 2019 | Anime Kommentare 6
  • (43 Bewertungen)
(43 Bewertungen)

Was bin ich wert?

DARLING in the FRANXX

©DARLING in the FRANXX Commitee

In einer postapokalyptischen Zukunft wurde die Menschheit durch riesige Bestien, die Klaxosaurs, stark dezimiert. Die Überlebenden verharren in mobilen militärischen Städten, Plantations genannt. Dafür hat die Wissenschaft dafür gesorgt, dass sie unsterblich sind und somit die natürliche Fortpflanzung aufgegeben. Kinder werden als "Parasiten" gezüchtet, die in Vogelkäfigen aufwachsen und lediglich eine Bestimmung haben – die Franxx, riesige Roboter, mit Hilfe eines Partners des anderen Geschlechts zu steuern. Hiro galt lange als Wunderkind, bis er die Fähigkeit verlor, einen Franxx zu steuern, und damit auch seine Existenzberechtigung einbüßte. Bald trifft er jedoch auf Zero Two, die berühmt-berüchtigte Franxx-Pilotin, deren Partner spätestens beim dritten Einsatz sterben. Sie kann ihn überzeugen, ihr neuer "Darling" zu werden. Hiro könnte seine bisherigen Fehlschläge wieder gut machen – oder bald sterben …

DARLING in the FRANXX ist der neue Mecha-Streich aus den Studios von A-1 Pictures (Sword Art Online, Fairy Tail), CloverWorks (Fairy Tail Serie 3, The Promised Neverland) und Trigger (Kill la Kill, Little Witch Academia), der unter der Regie von Atsushi Nishigori (The IDOLM@STER) entstand. Das Opening "Kiss of Death" stammt aus einer Kollaboration von Mika Nakashima (Nana Live Action) und Hyde (L’Arc~en~ciel). Wir werden die 24 Episoden des Science-Fiction-Abenteuers bald auf DVD und Blu-ray veröffentlichen. Wann es genau so weit ist, geben wir noch bekannt.

Teilen
Bewerten
  • (43 Bewertungen)
(43 Bewertungen)

Kommentieren | 6 Kommentare

Kommentar hinzufügen